Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Walkampf um das Metzgerschiff

Australische Umweltschützer wollen japanische Schiffe auf Waljagd stoppen

  • Von Barbara Barkhausen, Sydney
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der jährliche Walfangkrieg zwischen japanischen Fangschiffen und australischen Umweltschützern begann im Südpolarmeer vor der Antarktis. Tierschützer wollen die Japaner friedlich stoppen.

Tote Wale an Deck, ein mit Blut verschmierter Boden: Die Tierschutzorganisation Sea Shepherd hat drastische Bilder der japanischen Walfänger veröffentlicht, die derzeit mit fünf Schiffen in der Antarktis nach Walen jagen. Nach Aussagen von Sea Shepherd haben die drei Boote der Umweltschützer, die die Walfänger bei ihrer Arbeit überwachen und stören wollen, die japanischen Schiffe mit vier toten Minkwalen in der Walschutzzone »Southern Ocean Whale Sanctuary« gefunden.

Die Umweltaktivisten, die in früheren Jahren schon häufiger mit den japanischen Walfängern zusammengestoßen waren, gaben in einer Pressemitteilung am Montag bekannt, dass sie alles daran setzen werden, die japanische Walfangflotte aus der Schutzzone zu vertreiben. Sid Chakravarty, Kapitän eines der Aktivistenschiffe, sagte: »Wenn die Wissenschaft von einem verlangt, die Körper der geschützten Wale grotesk aufzub...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.