Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Steuertricks à la GIZ

Martin Ling über die Nichtbesteuerung von Entwicklungsexperten

  • Von Martin Ling
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Es gehört zum Portfolio der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ): Hilfe beim Aufbau eines effektiven Steuersystems in Ländern des Globalen Südens. Da entbehrt es nicht der Pikanterie, dass die 2011 aus drei Entwicklungsorganisationen fusionierte GIZ und ihre Vorgängerorganisationen über viele Jahre ihren Mitarbeitern einen Tipp gegeben haben, wie sie die Besteuerung sowohl in Deutschland als auch im Zielland vermeiden konnten. Abmeldung des Wohnsitzes in Deutschland, womit die inländischen Steuerpflichten entfielen und...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.