Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

LINKE schnellt hoch auf 25 Prozent

Die Brandenburger wollen lieber weiter Rot-Rot als die CDU in der Regierung

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Eine Forsa-Umfrage bescheinigt der märkischen Linkspartei einen großen Sprung nach vorn. Allerdings machte Forsa ihr vor einem Jahr schon einmal falsche Hoffnungen.

Die CDU möchte bei der Landtagswahl am 14. September erstmals stärkste Kraft in Brandenburg werden. Nach ihrem grandiosen Sieg bei der Bundestagswahl 2013 darf diese Ankündigung nicht einmal vollmundig genannt werden. Trotzdem haben sich die Christdemokraten wahrscheinlich zu viel vorgenommen. Jedenfalls entsteht dieser Eindruck angesichts der jüngsten Meinungsumfrage.

Demnach ist die CDU mit 23 Prozent wieder auf den dritten Platz hinter die SPD und hinter die LINKE zurückgefallen. Die SPD führt nun souverän mit 34 Prozent und die LINKE verbesserte sich auf 25 Prozent. Das ergab eine am Montag veröffentlichte Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Märkischen Allgemeinen Zeitung (MAZ). 1001 Wahlberechtigte wurden dafür im Dezember angerufen. »Der CDU fehlt offenbar der Merkel-Effekt«, urteilte SPD-Generalsekretärin Klara Geywitz.

Mit nun wieder vier Prozent rückt die FDP an die Fünf-Prozent-Hürde he...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.