Mit Gary Cooper gegen die Faschisten

Filmproduzent Artur Brauner bei »Gregor Gysi trifft Zeitgenossen« am Deutschen Theater Berlin

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Die Forke, die in den hohen Heuhaufen sticht, um Flüchtlinge aufzustöbern, trifft nur ein Weichteil des Unterschenkels. Gerettet, der Jude. Der junge deutsche Offizier, der den jungen polnischen Juden wegen Übertretung der Ausgangssperre erschießen lassen will, lässt sich auf wundersame Weise eine ganze Nacht in Erzählungen von Jesus verstricken - und schickt den Juden heim. Wieder gerettet. Am Bug, der Demarkationslinie zwischen Russen und Deutschen, tritt ein Deutscher mit Maschinengewehr auf den Juden zu: »Hast du Geld? Wenn ich etwas finde, wirst du erschossen.« Der Jude sieht sich um. Leute vor dem Grenztor, vielleicht dreißig Männer, Frauen, Kinder. Kein Mitleid in ihren Augen. Im Schuh zehn Golddollar. Die Ausziehprozedur. Das Lachen der Umstehenden. Diese Demütigung. »Da fiel mir eine Filmszene aus einem Western mit Gary Cooper ein: Er war umstellt, hat einen der Gangster ins Wasser gestoßen, einen anderen niedergeschlagen. ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1120 Wörter (7281 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.