Hotel trotzt dem Abriss

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Berliner und Brandenburger dürfen vom 17. bis 19. Januar zum Sonderpreis im Potsdamer Vier-Sterne-Hotel »Mercure« übernachten.

Ginge es nach Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) und seinem Baudezernenten Matthias Klipp, so wäre das Potsdamer Hotel »Mercure« längst verschwunden. Aber es verstrich die scheinbar günstige Gelegenheit, es abzureißen zugunsten einer Kunsthalle mit Gemälden aus der Sammlung des Softwaremilliardärs Hasso Plattner. Denn Plattner wollte keinen Zwist. Doch um das alte DDR-Interhotel wird seit 1991 immer wieder gestritten. Das moderne Hochhaus mit 210 Zimmern soll aus de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 232 Wörter (1605 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.