Werbung

3000 Karten zur Hochwassergefahr online

Potsdam. Rund 3000 Karten informieren seit Dienstag im Internet über Hochwassergefahren in Brandenburg. Daraus können Empfehlungen für den Katastrophenschutz sowie die Kommunal- und Regionalplanung abgeleitet werden, sagte Umweltministerin Anita Tack (LINKE). Für die Karten wurden die Wasserausbreitung und Wassertiefe in Elbe, Stepenitz, Schwarzer Elster, Havel, Spree, Oder, Lausitzer Neiße und Ucker untersucht. Bis Ende 2015 werden auf dieser Grundlage Pläne zum Umgang mit Hochwasserrisiken erarbeitet. Auch Brandenburg war von der Flut im Juni 2013 betroffen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!