Gabriel wusste offenbar von Pofallas Bahn-Wechsel

Linksfraktionsvize Ernst will Wechsel-Affäre im Bundestag aufklären / Debatte über Karenzzeit - Warnung vor »Berufsverboten«

Berlin. Die SPD könnte bereits seit längerem über den möglichen Wechsel des ehemaligen Kanzleramtschefs Ronald Pofalla in den Vorstand der Deutschen Bahn AG gewusst haben. Wie die »Rheinische Post« berichtet, soll Kanzlerin Angela Merkel den CSU-Chef Horst Seehofer und den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel bereits im vergangenen Herbst darüber informiert haben, dass Pofalla »mal zur Bahn wolle«. Gabriel soll dem unter der Bedingung zugestimmt haben, dass die Sozialdemokraten im Gegenzug den neuen Aufsichtsrats-Chef bestimmen dürfen, schreibt das Blatt unter Berufung auf Regierungskreise weiter.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: