Behörden warnen erneut vor linker Gewalt

Verfassungsschutz behauptet, Szene würde »Stimmung anheizen« / Polizeiinsider: Schwarzer Block stark wie nie

Berlin. Polizei und Inlandsgeheimdienst setzen ihre Kampagne gegen die linke Szene fort. Erneut warnten Vertreter der Behörden in Medien vor »weiteren Attacken linksradikaler Gewalttäter«, wie es in einer Vorabmeldung des »Focus« heißt. Demnach sei »mit Gewaltaktionen zu rechnen, die zum 1. Mai in Berlin den Höhepunkt erreichen könnten«. Wie das Magazin weiter schreibt, sei angeblich in der Hauptstadt, »wo 1000 gewaltbereite Linksextremisten leben, (...) Hamburg schon Vorbild«.

Das Blatt zitiert den Chef des Berliner Verfassung...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.