Imagepflege nach dem NSU-Skandal

Protest in Düsseldorf gegen Verfassungsschutz-Schau

  • Von Anja Krüger, Düsseldorf
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

In Düsseldorf protestieren Linke und Antifaschisten gegen die Ausstellung »Die braune Falle« des Bundesamtes für Verfassungsschutz, die zurzeit im Gerhart-Hauptmann-Haus der Stadt gezeigt wird. Mit der Ausstellung will der Inlandsgeheimdienst junge Menschen vor den Gefahren des Rechtsextremismus warnen. Kritiker fordern mit Hinweis auf die Verstrickungen des Verfassungsschutzes in die rechte Szene, dass die Ausstellung sofort geschlossen wird. Außerdem empört sie der Ort der Ausstellung in der NRW-Stadt. Das Gerhart-Hauptmann-Haus sei »für Rechtsextremisten und Revanchisten in Düsseldorf nach wie vor ein wichtiger Anlaufpunkt«, kritisiert das Düsseldorfer LINKE-Ratsmitglied Frank Laubenburg.

Rund 30 Demonstranten waren am Mittwochabend zu einer Kundgebung vor dem Gerhart-Hauptmann-Haus gekommen. »Verfassungsschutz auflösen« riefen sie immer wieder, während in dem Gebäude die Auftaktveranstaltung begann, zu der etwa 40 Besucher...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 455 Wörter (3364 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.