Dutzende Verletzte nach Bombenexplosion bei Marsch in Bangkok

Bangkok. Bei einer Bombenexplosion inmitten einer Demonstration der Opposition in Thailands Hauptstadt Bangkok sind am Freitag Dutzende Menschen verletzt worden. Nach Angaben von Rettungskräften wurden bei der Detonation, die sich in der Nähe von Oppositionsführer Suthep Thaugsuban ereignete, insgesamt 36 Menschen verletzt, einer von ihnen schwer. Die Regierung von Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra und die Opposition warfen sich gegenseitig vor, Gewalt zu schüren. »Die Bombe explodierte etwa 30 Meter von Suthep entfernt«, sagte Akanat Promphan, ein Sprecher der Protestbewegung. Suthep hätte an der Stelle kurze Zeit später vorbeikommen sollen. »Seine Leibwächter haben ihn dann zu einer Protestbühne zurückgeleitet«, sagte Akanat weiter. AFP/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken