Das Neue entsteht im Alten

Was Karl Marx über Produktivkräfte wusste, warum das immer noch aktuell ist – und was das mit der »doppelten Transformation« zu tun hat

  • Von Hubert Fetzer
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Da gegenwärtig viel von gesellschaftlicher Transformation die Rede ist, soll daran erinnert werden, was Marx über die Rolle materieller Produktivkräfte beim Übergang von einer Gesellschaftsformation zur nächsten geschrieben hat.

Für Marx ist die materielle Produktion die grundlegende gesellschaftliche Tätigkeit, da die Menschen zuerst essen, sich kleiden und wohnen müssen, bevor sie sich um Politik oder Kultur kümmern können. Die materielle Produktion ist die Einheit zweier Beziehungen. Um zu produzieren, müssen die Menschen sich mit der Natur auseinandersetzen. In dieser Beziehung entwickeln sich die Produktivkräfte, die Produktionsfähigkeit der Menschen und ihre Agentien. Indem die Menschen auf die Natur wirken, wirken sie auch aufeinander, gehen sie Produktionsverhältnisse ein. Aus dem jeweiligen Stand der Produktivkräfte ergeben sich bestimmte Produktionsverhältnisse. Auf einer gewissen Entwicklungsstufe geraten die materi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 966 Wörter (7196 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.