Unerwünschter Besuch erwartet

DGB und das Bündnis Neukölln rechnen mit NPD-Protesten gegen die Filmaufführung von »Blut muss fließen- Undercover unter Nazis«

  • Von Marlene Göring
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Wenn am Freitagabend im Anton-Schmaus-Haus die Doku »Blut muss fließen- Undercover unter Nazis« läuft, werden auch die dabei sein, um die es darin geht. Die Neuköllner Falken von der Sozialistischen Jugend Deutschlands zeigen den Film zusammen mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und dem Bündnis Neukölln. Auf ihrer Facebook-Seite hat aber auch die NPD Neukölln dazu eingeladen, die Veranstaltung »zu besuchen«.

»Ich rechne fest damit, dass die NPD morgen hier eine Kundgebung abhält«, sagt Mirjam Blumenthal, ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 289 Wörter (2055 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.