Werbung

Spanischer Politiker tritt aus Rajoy-Partei aus

Barcelona. Der konservative spanische Politiker Alejo Vidal-Quadras, Vizepräsident des Europäischen Parlaments, hat nach 30-jähriger Mitgliedschaft seinen Austritt aus der Volkspartei (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy erklärt. Der 68-Jährige begründete dies am Montag mit einem Mangel an innerparteilicher Demokratie. »Eine Partei ist keine Schafherde, die von scharfen Hunden bewacht wird und gehorsam ihrem Hirten folgt«, betonte der frühere PP-Parteichef in Katalonien. Vidal-Quadras kündigte an, sich der erst kürzlich gegründeten Partei Vox anzuschließen, die die regionalen Parlamente und Regierungen in Spanien abschaffen will und sich selbst als konservativ-liberal bezeichnet. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln