Putins Nachschlag

TV-Tipp: »Hinter den Kulissen von Sotschi 2014« - Themenabend auf Arte

  • Von Hans John
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Am 7. Februar beginnen die Olympischen Winterspiele, die bis zum 23. 2. andauern. Zum ersten Mal in seiner Veranstaltungsgeschichte vergab das Olympische Komitee die Winterspiele an einen subtropischen Ort, nämlich an die russische Stadt Sotschi am Schwarzen Meer. Sotschi, heute ein Flanierort für Reiche, wurde von Stalin in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts, als Bade-Erholungs- und Kurort für Proletarier erbaut. Seit der Jahrhundertwende etwa kommt der russische Staatspräsident Putin regelmäßig in die Stadt, um von hieraus in das etwa 50 Kilometer entfernte Kaukasusgebirge aufzubrechen - zum Skilaufen nach Krasnaja Poljana. Dass Sotschi sich schon 2002 erfolglos für die Olympischen Winterspiele beworben hatte, wird heute gerne unter den Tisch gekehrt. Als Putin die Austragung der Winterspiele in einem zweiten Anlauf zur Chefsache machte, erhielt Russland prompt 2007 in Guatemala-Stadt vor Österreich und Süd-Korea für 2014 de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.