Werbung

Holocaust-Gedenken in Auschwitz-Birkenau

Warschau. Holocaust-Überlebende und Regierungsvertreter haben am Montag der Befreiung des deutsch-faschistischen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau vor 69 Jahren gedacht. An dem Gedenken in der KZ-Erinnerungsstätte in dem polnischen Ort nahmen rund 350 Gäste aus 20 Ländern teil. »Dass wir nun hier versammelt sind, 69 Jahre nach Befreiung, zeugt davon, dass die Welt uns nicht vergessen hat und hoffentlich nicht vergessen wird«, sagte die 90-jährige Holocaust-Überlebende Zofia Posmysz. Auch Regierungsvertreter aus Polen, Israel und Russland erinnerten an das Leiden der Häftlinge. Unter den Teilnehmern waren sechs israelische Minister und 60 Mitglieder des israelischen Parlaments. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln