Wohnen 150 Meter überm Alex

Wettbewerb Entschieden: Stararchitekt Frank Gehry baut Deutschlands höchstes Wohnhaus

  • Von Bernd Kammer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Lange hat es gedauert, jetzt soll am Alex das erste Hochhaus entstehen. Ob und wann es Nachfolger bekommt, ist unklar.

Deutschlands höchstes Wohnhaus soll auf dem Alexanderplatz entstehen. Der 150 Meter hohen Turm - der damit auch das höchste Gebäude Berlins wäre - des US-Investors Hines wird nach den Entwürfen des amerikanischen Stararchitekten Frank Gery errichtet. Er setzte sich in einem zweistufigen Wettbewerb gegen acht weitere Architekturbüros durch, wie gestern Hines-Geschäftsführer Christoph Reschke und Senatsbaudirektorin Regula Lüscher bekanntgaben. Der Berliner Architekt Hans Kollhoff, der vor rund 20 Jahren den Masterplan für den Alex mit zehn Hochhäusern kreierte, wurde mit seinem Entwurf schon früh aussortiert.

Der Vorschlag Gehrys habe die Jury wegen seiner Ausdrucksstärke und bewegten Formensprache überzeugt, sagte Lüscher. Das Hochhaus, das an den von Heines bereits 2008 fertiggestellten Elektronikmarkt Saturn andockt, hat den Grundriss eines Kleeblatts und besteht aus drei verdreht aufeinandergesetzten Teilen. Lüscher lobte d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.