Wiedererkennen mit Schmunzeln

Klaus Jäger hat einen Regionalkrimi über Thüringen geschrieben: »Rostbratwurst«

  • Von Marlene Göring
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Thüringen? Rostbratwurst. Was sonst kommt in den Sinn, wenn Deutschland an sein »grünes Herz« denkt, wie die Thüringer ihr Ländchen gern nennen. Aber seit wann sind Herzen grün, fragte Liedermacher Rainald Grebe ganz richtig. Dann schon lieber Schweinehack im Eigendarm.

»Rostbratwurst« ist damit der konsequente Titel für einen Krimi, dem Thüringen Dreh- und Angelpunkt ist. Auch wenn die Fleischnudel selbst nur zwei Mal vorkommt, respektive in den Mund geschoben wird. Die Protagonisten, die Orte, die Handlung - fast alles Thüringer. Allerdings keine echten, sondern erfundene: eine auf ihre Essenz verdichtete mittelgebirgische Provinzidylle, wie auch Thüringer Großstädte im Herzen Kleinstädte sind.

In so einer, genauer im fiktiven Riedburg, hetzt der junge Nachwuchsjournalist Christian Wendler einer heißen Spur hinterher. Er ist als Spinner verschrien, und so glaubt ihm keiner, dass der aktuelle Fleischskandal in Niedersac...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.