Werbung

Unbegrenzte Wiederwahl in Nicaragua möglich

Managua. In Nicaragua ist eine Verfassungsreform in Kraft getreten, die eine unbegrenzte Wiederwahl des Präsidenten ermöglicht. Dank der Neuregelung, die im Amtsblatt veröffentlicht wurde, kann Staatschef Daniel Ortega 2016 für eine vierte Amtszeit kandidieren. Nach bisheriger Regelung waren nur zwei fünfjährige Amtszeiten möglich. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!