Nazis - kehrt marsch!

Demonstrationszug der NPD in Cottbus mit Blockaden von 1000 Menschen verhindert

200 Rechtsextreme wollten am Sonnabend den Jahrestag eines Bombenangriffs auf Cottbus am 15. Februar 1945 für sich ausschlachten. 2500 Menschen beteiligten sich an Protesten dagegen.

Am Sonnabend wurde ein NPD-Aufmarsch in Cottbus durch friedliche Blockaden verhindert. Die Neonazis konnten gegen Mittag von ihrem Treffpunkt am Hauptbahnhof aus nur mit Verspätung aufbrechen. Im Schneckentempo kamen sie zwei Straßenecken weit, dann war Schluss. Durch Protestkundgebungen und sechs Sitzblockaden war ihre Wegstrecke versperrt. Für die Neonazis hieß es darum: Im Nieselregen stehen, warten, dann kehrt marsch. Die Cottbusser Straßen blieben so gut wie nazifrei.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: