OVG entscheidet über Landrat Zanker

Weimar. Das Thüringer Oberverwaltungsgericht (OVG) entscheidet über die Rechtmäßigkeit der Landratswahl im Unstrut-Hainich-Kreis. Ein Gerichtssprecher bestätigte am Donnerstag Angaben des Kreises, dass die Berufung von Landrat Harald Zanker (SPD) gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts zugelassen wurde. Die erste Instanz hatte die Wahl von Zanker im Frühjahr 2012 wegen unzulässiger Wahlwerbung für ungültig erklärt. Nun hat das Oberverwaltungsgericht das letzte Wort. Der Termin ist noch offen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung