Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Dorffeuerwehr wird zum Alarmfall

Ein NPD-Kandidat und der Bassist einer Neonazi-Band sorgen für Schlagzeilen

Darf ein NPD-Mitglied als Bürgermeister kandidieren? Sollte ein Rechter die Dorffeuerwehr leiten? Das wird derzeit im Kreis Vorpommern-Greifswald heiß diskutiert.

Pasewalk. Ein NPD-Kandidat zur Bürgermeisterwahl in Pasewalk und die Wahl eines mutmaßlich Rechtsextremen zum Leiter einer Dorffeuerwehr beschäftigen derzeit den Landkreis Vorpommern-Greifswald. Dabei wird in beiden Fällen die Rechtmäßigkeit der bisherigen Entscheidungen überprüft, wie ein Sprecher des Landkreises am Donnerstag sagte.

Konkret geht es um Postlow bei Anklam, wo die Gemeindevertreter am Mittwochabend einstimmig die Wahl des mutmaßlich Rechtsextremen zum Wehrführer bestätigt hatten. Postlow hatte 2006 für Schlagzeilen gesorgt, als in dem 300-Einwohner-Dorf 38 Prozent der abgegebenen Zweitstimmen zur Landtagswahl auf die rechtsextreme NPD entfielen. Die Feuerwehrleute hatten den Mann, der als Bassist Mitglied der Neonazi-Band »Wiege des Schicksals« sein soll, scho...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.