Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mohrenstraße tat ihre Schuldigkeit

Andreas Fritsche über den Streit um eine geforderte Umbenennung

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Mohr ist nicht nur ein veralteter Begriff für einen Farbigen. Er ist auch nicht mehr zeitgemäß. Deshalb sollte über eine Umbenennung der Berliner Mohrenstraße ernsthaft nachgedacht werden. Sie hat ihre Schuldigkeit im Dienste kolonialer Überheblichkeit längst getan und kann verschwinden, so wie von der PDS bereits vor zehn Jahren vergeblich vorgeschlagen.

Das mag nicht jeder verstehen. Viele Menschen denken harmlos ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.