Werbung

Morddrohungen im Erbstreit Dagmar Frederic

Frankfurt (Oder). Im Erbstreit von Entertainerin Dagmar Frederic sorgen Morddrohungen für Aufsehen. Der Rechtsanwalt des Klägers, Christoph C. Paul, erhielt im Vorfeld des Prozesstermins am Dienstag ein anonymes Fax. Er habe das Landgericht Frankfurt (Oder) informiert, bestätigte Paul am Donnerstag. In dem Erbstreit fordert der Staat 100 000 Euro von Frederic zurück. Das Geld stammt von der Witwe eines früheren stellvertretenden Kulturministers der DDR, dessen Vermögen die Sängerin ursprünglich treuhänderisch verwaltet hat. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!