Unsinnige Publikationen zurückgezogen

Wissenschaftsverlage müssen Publikationen zurückziehen. Sie wurden von einem Scherz-Computerprogramm generiert. Von Hanno Böck

»TIC - eine Methode für die Konstruktion von E-Commerce« - so ist ein wissenschaftlicher Artikel überschrieben, der offenbar 2013 auf einer Fachkonferenz in China vorgestellt wurde. Doch wer versucht herauszufinden, was TIC eigentlich ist, wird sich wundern. Der Text ist lediglich eine sinnlose Aneinanderreihung von Sätzen und Begriffen aus der Informatik, die in keinerlei Zusammenhang stehen. Das dürfte einem fachkundigen Leser bereits auffallen, wenn er versucht, den ersten Satz zu verstehen.

Trotzdem wurde dieser Text mithilfe der IEEE veröffentlicht. Diese internationale Ingenieursvereinigung hatte auch den Tagungsband der Konferenz im chinesischen Chengdu publiziert. Wie die Zeitschrift »Nature« berichtet, fand der französische Wissenschaftler Cyril Labbé über hundert derartige Nonsens-Texte bei weiteren wissensch...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 357 Wörter (2705 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.