Horst Möller 07.03.2014 /

»Schreib alles auf, damit es nicht vergessen wird«

Christoph U. Schminck-Gustavus berichtet über das deutsche Massaker im griechischen Dorf Lyngiádes 1943

Es war ein Sonntagnachmittag, als die Wehrmacht den Ort einschloss, die Bewohner aus ihren Häusern trieb, die Männer von den Frauen und Kindern trennte, erst die Männer erschoss und die Frauen und Kinder in Keller zwang, um dann auch sie dort niederzuschießen und anschließend die Häuser abzufackeln.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: