Martin Kröger 08.03.2014 / Inland
Person

Otto macht ernst

Cornelia Otto ist bei den Piraten ausgetreten und arbeitet jetzt für Klaus Ernst (LINKE)

Erneut kehrt eine prominente Piratin ihrer Partei den Rücken zu. Cornelia Otto erklärte auf ihrem Blog, dass sie angesichts des Skandals um das »Bombergate« und der »ebenfalls notorischen Anfeindungen unser Verantwortungsträger*innen« sowie »gebrochener Wahlversprechen« nur einen Weg sehe: »Ich werde die Partei daher schweren Herzens verlassen«, so die 38-Jährige, die zur Bundestagswahl 2013 noch Spitzenkandidatin der Piraten in Berlin war.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: