Evrim Sommer 08.03.2014 / Kommentare

Im Krebsgang für mehr Frauenrechte

Für Evrim Sommer liegen die Wurzeln der Geschlechterungleichheit im kapitalistischen Herrschaftssystem

Zum 103. Mal jährt sich am Samstag der Internationale Frauentag. Wir könnten meinen, wir hätten in den vergangenen Jahren viel erreicht: Frauen leben ihr Leben selbstbewusster und unabhängiger als noch vor Jahren. Doch leider erleben wir gerade einen Krebsgang in der Geschlechtergerechtigkeit.

Deutschland gehört in Sachen Gleichstellung im europäischen Vergleich zu den Schlusslichtern. Frauen verdienen bei gleicher Qualifikation und trotz besserer Ausbildung 22 Prozent weniger als Männer. Nur ein (1!) Prozent Frauen sind in den Vorständen der 100 größten deutschen Unternehmen. Bundesweit ist nur ein Sechstel der Professoren weiblich, obwohl die Hälfte der Hochschulabsolventen und Promovenden Frauen sind. Sie leben öfter als Männer in prekären Beschäftigungsverhältnissen. Frauen werden nach wie vor bevormundet, etwa beim Beratungszwang vor Schwangerschaftsunterbrechungen und durch das Festhalten an der Rezeptpflicht für die »Pi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: