Student bei Protesten in Venezuela erschossen

San Cristóbal. Bei Protestaktionen gegen die Regierung Venezuelas ist ein weiterer Student erschossen worden. Der 24-Jährige nahm an einer Nachtwache in der westvenezolanischen Stadt San Cristóbal teil, als bewaffnete Motorradfahrer das Feuer auf die Gruppe eröffneten, wie örtliche Medien am Dienstag berichteten. Zwei Menschen wurden bei dem Angriff zudem durch Schüsse verletzt. Seit Mitte Februar sind bei den Protesten über 20 Menschen ums Leben gekommen, darunter auch Regierungsanhänger und mindestens ein Polizist. dpa/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

jetzt abonnieren!

Wie? Noch kein Abo?

Na, dann aber hopp!

Einfach mal ausprobieren: 14 Tage digital, auf Papier, als App oder was weiß ich!

Jetzt kostenlos testen