Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Vier Häuser sind vom Markt

Klinikangestellte in Tübingen haben ein Wohnprojekt gegründet

  • Von Florian Schmid
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Das Mietshäuser Syndikat sorgt dafür, dass Wohnungen dem Immobilienmarkt entzogen werden. Damit soll Wohnraum erschwinglich bleiben. Im 4-Häuser-Projekt in Tübingen wohnen vor allem Familien.

Mieten und Immobilienpreise steigen immer weiter. Das ist nicht zuletzt auch eine Folge der Krise, in der der Immobilienmarkt ein zunehmend interessantes Investitionsfeld wird. Nicht nur für alternative Hausprojekte wird es dadurch immer schwieriger, günstigen Wohnraum für ein selbst-organisiertes Leben jenseits der üblichen Marktzwänge zu finden.

Eine interessante Lösung bietet das Freiburger Mietshäuser Syndikat zur Finanzierung alternativer Wohnprojekte. Dabei werden zunächst über Direktkredite Gelder als Eigenkapital für den Kauf gesammelt. Formelle Eigentümerin des Wohnprojekts ist eine GmbH, wobei das Mietshäuser Syndikat und der örtliche Hausverein (bestehend aus den aktuellen Mieter_innen), die beiden Gesellschafter sind und gleiches Stimmrecht haben. Das Syndikat ist in der Realität eine Art stiller Teilhaber und mischt sich nicht in die laufenden Angelegenheiten ein. Dadurch wird auf der einen Seite die Autonomie der...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.