Jerichower Landrat will weitermachen

Magdeburg. Lothar Finzelberg geht vor Gericht gegen seine Suspendierung als Landrat des Jerichower Landes vor. Der parteilose Finzelberg habe ein vorläufiges Rechtsschutzverfahren angestrengt und gehe so in Widerspruch gegen die Maßnahme des Kreistags, teilte ein Sprecher des Verwaltungsgerichts Magdeburg am Mittwoch mit. Der Kreistag hatte Finzelberg, der wegen eines Müllskandals in der Kritik steht, am 5. März suspendiert. Er war im Januar in zweiter Instanz wegen Falschaussage im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Müllskandal zu neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Kürzlich hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Bestechlichkeit in besonders schwerem Fall und Steuerhinterziehung erhoben. Finzelberg bestreitet die Vorwürfe. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung