Danuta Schmidt 13.03.2014 / Inland
Kulturbeitrag

Von Hummeln und Mauerspechten

Der Knabe Verlag Weimar, einer der bekanntesten DDR-Kinderbuchverlage, wurde 2006 wiedergegründet - nun kommt die erste Neuerscheinung

»Knabes Jügendbücherei« war in der DDR ein Begriff: Über 250 Titel erschienen in dieser Reihe des Knabe Verlags Weimar. Nun kommt im wiedergegründeten Verlag der erste Band nach 30 Jahren heraus.

»An einem Sommerabend des Jahres 1730 saßen in der Fuhrmannsschenke zum Freudenthal nahe der Burgruine Gleichen einige Männer. Auf den ersten Blick mochten sie als ehrbare Fuhrleute erscheinen. Bis auf einen trugen alle den dunkelblauen, langschössigen Rock, die übliche Kluft der Thüringer Frachtfuhrmänner…« So beginnt das Jugendbuch »Der Schmied von Burg Gleichen«, eine Abenteuererzählung aus dem 18. Jahrhundert, 1979 gedruckt und verlegt in »Knabes Jugendbücherei« in Weimar. In diesem Jahr erscheint das erste neue Buch aus dem 2006 wiedergegründeten Verlag. Verlagschef ist heute Steffen Knabe, der Urenkel des Verlagsgründers Karl Friedrich Knabe.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: