Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Keine Strafen für Beihilfe zum Suizid

Bündnis fordert Recht auf selbstbestimmten Tod

Berlin. Humanistische Verbände und religionskritische Organisationen haben sich gegen Pläne ausgesprochen, organisierte Beihilfe zum Suizid unter Strafe zu stellen. Konservative wollten Suizid und Beihilfe kriminalisieren, sagte die Koordinatorin des neu geschaffenen Bündnisses »Für Selbstbestimmung bis ans Lebensende«, die frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Matthäus-Maier.

Hintergrund sind Bestrebungen vor allem aus der...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.