Eisiges Klima am Persischen Golf

Saudi-Arabien und die Vereinigten Emirate wenden sich gegen Katar, das die Muslimbrüder unterstützt

  • Von Oliver Eberhardt
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Es gärt gewaltig in der Golfregion. Die Ölmonarchien gehen geschlossen gegen das Emirat Katar vor, das Muslimbrüder in anderen Staaten unterstützt.

Der Abzug des Botschafters aus Katar war nur der Anfang: Saudi-Arabien bereitet neue Zwangsmaßnahmen gegen das Golfemirat vor. Demnächst sollen alle Medienbüros Katars in Saudi-Arabien geschlossen werden.

Mit der Verärgerung über Katars Außenpolitik steht Saudi-Arabien nicht allein. In einer gemeinsamen Mitteilung erklärten die Regierungen Bahrains, Saudi-Arabiens und der Vereinigten Arabischen Emirate, man habe die Botschafter aus der katarischen Hauptstadt Doha abgezogen, weil Katars Regierung sich nicht an Zusagen gehalten habe, »keine Organisationen oder Personen zu unterstützen, die die Stabilität und Sicherheit der Golfstaaten durch sicherheitsrelevante Aktivitäten oder politische Einflussnahme bedrohen«. Außerdem fördere Katar feindliche Medien - eine direkte Anspielung auf den Sender »Al Dschasira«, der seinen Sitz in Doha hat und von der katarischen Regierung unterstützt wird.

Vor allem von der ägyptischen Führu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.