Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kinder sind häufig in Unfälle verwickelt

So senken Autofahrer das Unfallrisiko mit Kindern

Täglich verunglücken auf deutschen Straßen über 1000 Personen bei Verkehrsunfällen, darunter zahlreiche Kinder unter 15 Jahren. So wurden im Jahr 2012 etwa 30 000 Kinder bei Unfällen verletzt. Anders gesagt: Alle fünf Tage stirbt ein Kind an den Folgen eines Autounfalls.

Der Verkehrsexperte Mathias Voigt, Rechtsanwalt und Vorsitzender des Verbands für bürgernahe Verkehrspolitik (VFBV): »Die Zahlen sind alarmierend. Obwohl die Unfallzahlen kontinuierlich zurückgehen, verunglücken täglich immer noch zu viele Kinder und Erwachsene auf Deutschlands Straßen. Viele dieser Unfälle sind leicht vermeidbar.«

Wichtig: eine der Situation angepasste Geschwindigkeit

Welche Regeln sind von Autofahrern besonders vor Schulen, Kindergärten und Spielplätzen einzuhalten? Wie schützen Eltern ihren Nachwuchs vor den Gefahren im Straßenverkehr durch eine gezielte Verkehrserziehung?

Kurzum: Autofahrer, Eltern und Kinder sind zu gleichen Teilen in der Pflicht, aufmerksamer im Straßenverkehr zu sein, denn immer noch entstehen die meisten Unfälle aufgrund von Unachtsamkeit und überhöhter Geschwindigkeit. Allein eine der Verkehrssituation angepasste Geschwindigkeit sowie mehr Aufmerksamkeit beim Fahren wür...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.