Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Fachkräfte aus Fernost sollen Personalnotstand in Heimen lösen

Der Pflegesektor in Deutschland hat europaweit ein schlechtes Image - Beschäftigte müssen von weit her geholt geworden

  • Von Christina Sticht, Hannover
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Deutsche Seniorenheime benötigen dringend qualifiziertes Personal. Fündig werden sie in Vietnam oder China.

Für das Seniorenheim Eilenriedestift in Hannover sind die vier Auszubildenden aus Vietnam ein Glücksgriff. »Sie haben eine große Wertschätzung für alte Menschen, sind sehr geduldig und machen ihre Arbeit mit Stolz«, schwärmt Direktorin Susanne Hartsuiker. Vor einem halben Jahr sind die zwei jungen Frauen und zwei jungen Männer in Niedersachsen eingetroffen. »Ihr Deutsch hat sich inzwischen rasant verbessert«, erzählt Hartsuiker. Weil sich die Bewohner so sehr für die neuen Mitarbeiter aus Fernost interessieren, wurde ein Vortrag über Vietnam im Heim organisiert.

Rund 30 000 Fachkräfte fehlen in deutschen Pflegeheimen. Laut dem Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung werden bis zum Jahr 2030 mehr als 94 000 Fachkräfte und fast 200 000 Hilfskräfte zusätzlich benötigt. Wegen der geburtenschwachen Jahrgänge gibt es zu wenig geeignete Bewerber. »Wir können den Bedarf durch Bewerber aus Deutschland nicht alleine de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.