Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Informationen über Bürgerinitiative Hellersdorf veröffentlicht

IN BEWEGUNG

Berlin. Eine antifaschistische Gruppe hat die Namen mehrerer mutmaßlicher Mitglieder der Bürgerbewegung Hellersdorf (aka. Bürgerinitiative Marzahn-Hellersdorf) veröffentlicht. Die Initiative hatte im vergangenen Herbst massiv Stimmung gegen eine neu eröffnete Flüchtlingsunterkunft gemacht. Die Bewohner sehen sich bis heute rassistischen Anfeindungen und Übergriffen ausgesetzt. In der Nacht zum 16. März gab es einen erneuten Angriff.

Das »Recherche Kombinat Oprema« weist nun auf vermeintliche Zusammenhänge der Bürgerbewegung mit der Partei »Die Rechte« und der militanten Neonaziszene hin und bemängelt fehlendes Handeln der Polizei, seien doch »alle Akteur_innen bekannt«. Deren Namen hat das Recherchekombinat auf folgender Internetseite aufgelistet: www.recherche-und-aktion.net/2014/03/die-buergerbewegung-hellersdorf nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln