Hakki Keskin 19.03.2014 / Debatte
Debatte

Eine Hand wäscht die andere

Hakki Keskin über die Korruptionsskandale am Bosporus, Proteste gegen die türkische Regierung und die Versuche des Ministerpräsidenten, Justiz und Presse zu manipulieren

Der Tod des 15-jährigen Berkin Elvan führte in jüngster Vergangenheit zu Massenprotesten in der Türkei, an denen Hunderttausende teilgenommen haben. Berkin befand sich neun Monate lang im Koma, nachdem er von einem Tränengasgeschoss der Polizei am Kopf getroffen worden war. Die Demonstrationen zeigen vor allem eins: die Wut gegen die öffentlich gewordenen Korruptionsskandale, an denen Ministerpräsident Recep Erdoğan und vier seiner Minister und ihre Söhne offensichtlich beteiligt sind. Dabei soll es um über 100 Milliarden Euro gehen. Das entspricht mehr als den gesamten Exporteinnahmen der Türkei im vorigen Jahr.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: