McAllister legt Landtagsmandat nieder

Hannover. Nach 16 Jahren im Landtag legt der frühere niedersächsische Ministerpräsident David McAllister am kommenden Dienstag sein Abgeordnetenmandat nieder. Hintergrund ist sein geplanter Wechsel in die Europapolitik. »Ich möchte mich die verbleibenden zwei Monate voll und ganz auf die Wahl zum Europäischen Parlament am 25. Mai konzentrieren«, sagte der CDU-Landesvorsitzende der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. McAllister tritt als bundesweiter Spitzenkandidat der CDU für die Europawahl an. Der 43-Jährige war Anfang 2013 als Ministerpräsident abgewählt worden. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln