Werbung

Ermittlungen gegen Polizisten nach Demo

Koblenz. Die Staatsanwaltschaft Koblenz (Rheinland-Pfalz) ermittelt nach einer Anti-Rechts-Demonstration am Samstag in Koblenz gegen einen Polizisten wegen des Verdachts der Körperverletzung im Amt. Der Beamte soll einem Teilnehmer ohne Veranlassung mit einem Schlagstock gegen das Brustbein geschlagen und Pfefferspray gegen ihn eingesetzt haben, wie der Leitende Oberstaatsanwalt Harald Kruse in Koblenz mitteilte. Der SWR hatte zuvor darüber berichtet. Ermittelt wird laut Staatsanwaltschaft aufgrund von Fotos und Texten, die in dem sozialen Netzwerk Facebook veröffentlicht wurden. Die Polizei habe nach der Demonstration Fotos und Videos ausgewertet und die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung