Atommüll soll auf Neckar abtransportiert werden

Neckarwestheim. Der letzte Atommüll aus dem stillgelegten Atomkraftwerk Obrigheim soll per Schiff auf dem Neckar ins 50 Kilometer entfernte Neckarwestheim gebracht werden. Der Antrag auf Genehmigung werde »zeitnah« gestellt, teilte der AKW-Betreiber EnBW am Donnerstag in Neckarwestheim mit. Ein Atommülltransport auf dem Wasserweg wäre in Deutschland laut EnBW ein Novum. Ende 2016 oder Anfang 2017 sollen 342 abgebrannte Brennelemente in 15 Castoren verpackt von Obrigheim ins Zwischenlager am Atomkraftwerk Neckarwestheim bei Heilbronn gebracht werden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung