Werbung

UNTEN LINKS

Die Bayern erweisen sich immer wieder als starke Kraft. Nicht nur, dass die Statistik der Staatspartei CSU 39,7 Prozent bei der Kommunalwahl attestierte - auch der traditionelle Starkbieranstich am Münchner Nockherberg geriet zur starken Nummer. Da wurde zum Gaudi der versammelten Landesprominenz wie immer gestichelt und gepiesackt - und irgendwann hatten die Christsozialen beim gegenseitigen Zuprosten mit dem 7,5 Prozentbier auch den Wermutstropfen geschluckt, erstmals seit 50 Jahren die magische 40-Prozent-Marke unterboten zu haben. Beim allgemeinen Schönsaufen der schnöden Realität erfuhr Horst Seehofer aber starken Zuspruch. »Wir haben in Bayern alles ausprobiert, die Monarchie, die Anarchie, sogar die Demokratie - und halt jetzt die Horstokratie«, witzelte die Festrednerin. Und der Ministerpräsident lachte herzlich - als wüsste er nach den Kabalen um Stoiber, Huber und Beckstein nicht um das begrenzte Haltbarkeitsdatum von Herrschaftszeiten. oer

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung