Werbung

Weniger Privatinsolvenzen

Im vergangenen Jahr haben weniger Menschen Privatinsolvenz angemeldet als 2012. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Donnerstag mitteilte, sank die Zahl der von überschuldeten Privatpersonen im vergangenen Jahr angemeldeten Verfahren um 537 auf insgesamt 5413. Die meisten Insolvenzverfahren wurden in Neukölln eingeleitet, die wenigsten in Steglitz-Zehlendorf. Gleichzeitig verzeichnete das Statistikamt im Südwesten der Stadt die höchste Schuldensumme. In Steglitz-Zehlendorf blieben private Forderungen in Höhe von rund 80 Millionen Euro offen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!