Wie Humboldt einst in Südamerika

Der Schweriner Zoo bietet Übernachtungen in einem Baumhaus mit Forscherpfad zum Übernachten an

  • Von Grit Büttner, Schwerin
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

In Deutschlands kleinster Landeshauptstadt kann man jetzt in einem Zoo-Baumhaus übernachten an. Die urige Herberge entstand im Stile einer alten Forscherhütte von Alexander von Humboldt.

Von Löwengebrüll, Affenschreien und dem Ruf der Pfaue können sich Hotelgäste des Zoos in Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin wecken lassen. Ein Baumhaus im Stile einer historischen Forscherhütte des Universalgelehrten und Südamerika-Reisenden Alexander von Humboldt (1769-1859) lädt abenteuerlustige Zoobesucher zum Übernachten ein.

Die ersten Wagemutigen wollten bereits dieser Tage die neue Herberge über den Tiergehegen beziehen, erklärte der Technische Leiter Uwe Jansch. Das aufgeständerte Holzhaus bietet sechs Betten, Bad, Küche, Aufenthaltsraum und...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 278 Wörter (1934 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.