Werbung

Puppenheim im Luxusliner

Seebühne Hiddensee

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Rund 200 wertvolle Theaterpuppen und Requisiten haben auf der Insel Hiddensee ein neues Zuhause. In Vitte wurde am Freitag die Homunkulus Figurensammlung eröffnet, in der die Puppen und Requisiten der Seebühne Hiddensee gezeigt werden. Der Ausstellungsort soll zudem als zweite Spielstätte zur seit 17 Jahren bestehenden Seebühne genutzt werden. »Mit den neuen Räumen haben wir neben dem Schlachtschiff nun einen Luxusliner«, sagte der Bauherr und Künstlerische Leiter der Privatbühne, Karl Huck. Neben zeitgenössischen werden auch historische Puppen in der ungewöhnlichen Holzarchitektur gezeigt, so mehrere etwa 100 Jahre alte böhmische Marionetten. Das Land hatte den rund 500 000 Euro teuren Bau mit 210 000 Euro gefördert. Bekannte Künstler hatten bei der Finanzierung geholfen. Gegen eine Spende wurden sogenannte Patronatschaften über die Puppen vergeben, unter anderem an die Schauspielerin Corinna Harfouch und den Schriftsteller Christoph Hein. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!