Werbung

Bistum will Vermögen und Ausgaben offenlegen

Limburg. Nach der Affäre um die Millionen-Ausgaben des Limburger Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst für seine neue Residenz will das Bistum sein Vermögen und seine Kosten noch vor der Sommerpause offenlegen. Der Schritt war bereits im vergangenen Dezember angekündigt worden. Nun hätten die Verwaltungsgremien die Offenlegung beschlossen, teilte ein Bistumssprecher am Freitag mit. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!