Hoffen auf die OSZE

Berlin drängt auf Mission

  • Von Olaf Standke
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Angela Merkel setzt in der Krim-Krise weiter auf eine OSZE-Mission. Daran werde intensiv gearbeitet, sagte die Kanzlerin am Freitag nach Abschluss des EU-Gipfels in Brüssel. Zuvor hatten die Staats- und Regierungschefs die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton beauftragt, Unterstützungspläne auszuarbeiten. Russland schließt eine Mission für die Krim aus, hält sie in der Ukraine aber für möglich, wie Außenminister Sergej Lawrow gestern im Föderationsrat wiederholte. Sie könne etwa aufklären, wie rechtsextreme Nationalisten gegen die russischsprachige Bevölkerung vorgehen. Schon vor einigen Tagen hatte Moskau die OSZE ins Spiel gebracht, um die Todesschützen auf dem Kiewer Maidan zu ermitteln. Als jedoch Angehörige einer von der Ukraine noch vor dem Krim-Referendum angeforderten Mission die Halbinsel betreten wollten, wurde das von prorussischen Bewaffneten verhindert.

Gleich nach Beginn der Krim-Krise hatte der turnusmäßige OSZE...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 475 Wörter (3364 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.