Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Die nd-App: »nd« für die Couch und unterwegs

Ab sofort gibt es »neues deutschland« auch als digitale Ausgabe für Smartphones und Tablets - Fragen und Antworten zur neuen nd-App

Die Tageszeitung »neues deutschland« gibt es nun auch als Ausgabe für Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen Android und für iOS. Die nd-App verbindet die Stärken der gedruckten Ausgabe mit den Vorteilen eines mobilen Endgerätes: gewohnt kritisch, links, aktuell. Die Inhalte der Zeitung werden in einer für das Smartphone oder Tablet optimierten Aufbereitung präsentiert. Einmal heruntergeladen, können Sie die komplette Ausgabe auch offline lesen. Damit sind Sie auch unterwegs immer bestens informiert.

Wir haben für Sie die wichtigsten Fragen rund um die neue nd-App beantwortet:

Kann ich mit der nd-App alle Inhalte der gedruckten Zeitung lesen?
Ja. Sie bekommen mit der nd-App die komplette Printausgabe - nur ohne Papier. Wir setzen auf die Ihnen bereits bekannte Aufmachung, eine Seite in der App entspricht einer Zeitungsseite. Sie erhalten auch den nd-Ratgeber, unsere Literaturbeilagen und das Wochen-nd. Sie können täglich zwischen der Berlin- und der Bundesausgabe wählen. Bestimmte Anzeigenveröffentlichungen (zum Beispiel das nd-Extra) werden nicht in die App integriert.

Warum könnte mich die nd-App sonst noch interessieren?
Als Nutzer der Version für iPad und iPhone können Sie sich mit den neuesten iOS-Versionen alle Artikel auch vorlesen lassen.

Was brauche ich für Voraussetzungen, um die nd-App zu nutzen?
Für die Nutzung der nd-App benötigen Sie lediglich ein internetfähiges Telefon oder Tablet mit den gängigsten Betriebssystemen Android oder iOS von Apple.

Und wann erscheint die digitale Ausgabe von »neues deutschland«?
Das digitale »nd« steht über die nd-App bereits am Vortag ab 22 Uhr zur Verfügung. Damit wissen Sie schon am Abend, was in der Zeitung von morgen steht.

Ich fahre in den Urlaub, kann ich dort auch die nd-App nutzen?
Selbstverständlich können Sie die digitale Ausgabe von »neues deutschland« über die nd-App überall dort nutzen, wo Sie Zugriff auf das Internet haben: im Urlaub, in der U-Bahn oder auch zu Hause auf der Couch. Beachten Sie, dass im Ausland gegebenenfalls besondere Internetgebühren anfallen. Einmal auf Ihr Gerät heruntergeladen, benötigen Sie zum Lesen keinen Internetzugriff mehr. Sie können wählen, wie viele Ausgaben Sie auf ihrem Smartphone oder Tablet speichern wollen. So wird Ihr Gerät zu Ihrem persönlichen nd-Archiv.

Wie bekomme ich die nd-App?
Die nd-App steht für Android im Google Play Store und für Apple Geräte im iTunes-Store kostenlos zum Download zur Verfügung. Sie haben nach dem Herunterladen sofort Zugriff auf eine gebührenfreie Demo-Version, damit Sie die nd-App einmal umfangreich testen können. Erst anschließend benötigen Sie für die weiteren Nutzung ein App-Abo.

Was kostet mich das nd-App-Abo?
Zum Start bieten wir Ihnen ein Miniabo für zwei Monate zum Preis von nur 5 Euro an. Alles weitere dazu finden sie unter dasND.de/appminiabo. Ein normales nd-App-Abo kostet danach 12,50 Euro im Monat. Wenn Sie bereits über ein Abo der gedruckten nd-Ausgabe, über ein Online-Abo oder ein Kombi-Abo verfügen, können Sie die nd-App für nur 5 Euro im Monat dazubuchen. Alle Informationen zum Abo finden Sie am einfachsten online unter: dasND.de/abo

Wie kann ich das nd-App-Abo abschließen?
Gehen Sie auf dasND.de/app - hier können Sie unkompliziert ein Abo abschließen oder ein App-Abo als Modul zu Ihrem bereits bestehenden nd-Abo dazubuchen. Nutzer der iOS-App (iPad und iPhone) können sich auch täglich eine Einzelausgabe zum Preis von 1,79 EUR kaufen.

Ich habe ein Problem, das ich nicht lösen kann. Wer hilft?
Schreiben Sie uns eine E-Mail an aboservice@nd-online.de. Leider können wir nicht rund um die Uhr auf Ihre Zuschriften antworten. Aber wir bemühen uns, so schnell wie möglich zu reagieren. Selbstverständlich erreichen Sie unseren nd-Aboservice wie gewohnt auch unter: 030/2978-1800

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln