Das Wandern war Kurt Müllers Lust

Vor der 91. Leserwanderung am 13. April in Spandau ein Blick zurück zu den Anfängen

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die nd-Frühjahrswanderung startet am 13. April von 8 bis 11 Uhr am S-Bahnhof Pichelsberg. Eine acht Kilometer kurze und eine 14 Kilometer lange Strecke führen von dort zum Brauhaus Spandau.

Als ich 1999 als junger Volontär erstmals über eine nd-Wanderung berichten sollte, riet mir ein erfahrener Kollege: »Schreibe bloß nichts mit: ›Das Wandern ist des Müllers Lust.‹ Das ist total abgedroschen.« Ich habe das seitdem beherzigt. Nun muss ich aber eine Ausnahme machen. Hier soll von einem Müller die Rede sein - von Kurt Müller. Er hat die nd-Wanderungen einst mit dem Redakteur Werner Morenz entwickelt.

Morenz ist bereits vor vielen Jahren verstorben. Aber Müller besuchte mich vor einigen Monaten im nd-Gebäude am Franz-Mehring-Platz und schilderte mir, wie alles begann. Von Hause aus Mathematik- und Physiklehrer, arbeitete Müller 1967/68 beim Komitee für Touristik und Wandern. Redakteur Morenz fragte ihn, ob er nicht Wandertipps für die Leser geben könne. Ein bis zwei Tipps habe er daraufhin monatlich abgeliefert, erzählt Müller. Er habe sich dabei auf Messtischblätter aus dem Jahr 1920 ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 460 Wörter (2965 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.