Die Wut der Jugend

Eine neue Kampagne thematisiert Probleme, auf die junge Menschen bei der Wohnungssuche in Berlin stoßen

Die Wohnwut-Kampagne will die Probleme junger Menschen bei der Wohnungssuche in Berlin thematisieren. Dazu haben Jugendliche erstmals eine stadtweite Umfrage gestartet.

»Ich kann nicht ausziehen, weil es halt so teuer ist. Sonst wäre ich schon längst in eine Wohngemeinschaft oder so umgezogen«, antwortet eine 21-jährige Studentin bei der berlinweiten Wohnwut-Umfrage, durchgeführt von Berliner Jugendlichen. Sie ist mit ihren Problemen, bezahlbaren Wohnraum zu finden, nicht alleine. »Ich habe mir echt viele schreckliche Wohnungen angeguckt. Im Hinterhaus mit verschimmeltem Bad. Bei den Wohnungen, die gut sind, sind immer so 80 Leute«, berichtet eine 26-jährige Auszubildende von ihren Erfahrungen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: