G8 werfen Russland raus

Michail Kowal neuer ukrainischer Verteidigungsminister / Timoschenko will »russische Hunde erschießen« / Ukraine bringt Resolution in UNO-Vollversammlung ein / de Maizière droht Putin

Berlin. Die Ukraine hat nach dem Verlust ihrer Halbinsel Krim an Russland einen neuen Verteidigungsminister. Das Parlament in Kiew bestätigte als neuen Ressortchef am Dienstag den Generaloberst Michail Kowal. Der bisherige Verteidigungsminister Igor Tenjuch hatte zuvor seinen Rücktritt eingereicht, dem die Oberste Rada zuerst nicht, dann aber angesichts der neuen Personalie doch zustimmte. Interimspräsident Alexander Turtschinow bot zudem seinen Rücktritt an. Die Abgeordneten lehnten aber einen von ihm selbst eingereichten Misstrauensantrag bei zwei Gegenstimmen ab. Der Ex-Profiboxer und Parlamentsabgeordnete Vitali Klitschko hatte die Entlassung Turtschinows verlangt, der auch Parlamentspräsident ist.

Erneut sorgt ein Telefon-Leak für Wirbel

In der Krim-Krise sorgt ein weiterer geheimer Telefonmitschnitt für Schlagzeilen. In einem vermutlich vom russischen Geheimdienst